Europäischer Feuerwaffenpass Neuausstellung
 Seit der Einführung des Europäischen Feuerwaffenpasses sind nun bereits etwa 10 Jahre vergangen und damit ist das Dokument nach einmaliger Verlängerungsmöglichkeit schon oder schon bald abgelaufen.
Laut Auskunft der BH-Deutschlandsberg gilt für die Ausstellung eines weiteren Europäischen Feuerwaffenpasses folgende Regelung: Dieser kann aufgrund einer bereits bestehenden waffenrechtlichen Urkunde auf Antrag ausgestellt werden, sofern der Antragsteller einen Wohnsitz im Bundesgebiet hat und die Waffen, die er in diesen Feuerwaffenpass eintragen lassen will, besitzen darf. Damit kommen genehmigungspflichtige Schusswaffen, für die der Antragsteller einen Waffenpass oder eine Waffenbesitzkarte hat, aber auch andere Schusswaffen, die er ohne behördliche Bewilligung besitzen darf, zur Eintragung in Betracht. Geltungsdauer 5 Jahre und einmal um den gleichen Zeitraum verlängerbar.

Erforderliche Dokumente:
  • Antragsformular
  • zwei Lichtbilder
  • Meldezettel
  • Waffenpass oder Besitzkarte für genehmigungspflichtige Schusswaffen der Kategorie B
  • Bestätigung gemäß § 30 WaffG für meldepflichtige Schusswaffen der Kategorie C
  • oder sonstige freie Schusswaffen (z.B. Einzellader mit glattem Lauf, die nicht Kriegsmaterial sind) der Kategorie D gemäß § 33 WaffG
Im Antrag sind jene Waffen nach Kategorie anzuführen, die in den Europäischen Feuerwaffenpass übertragen werden sollen. Für weitere Auskünfte wenden Sie sich an die
Sachbearbeiterin
Petra WEBER,
Tel: 03462/2606-236,
Fax: 03462/2606-550
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.